Musica Sacra im Wittekindsland
Förderverein für Kirchenmusik im Pastoralen Raum Wittekindsland

Kantoren-Schulung

Das Wort „Kantor“ stammt vom lateinischen Wort „cantare“ (singen) und bedeutet „Sängerin oder Sänger“

Der Kantor ist Träger des ältesten musikalischen Amtes im Gottesdienst der Christen. Seine Wurzeln reichen bis in die jüdische Synagogenliturgie zurück, wo der Kantor als Psalmensänger eine tragende Rolle innehatte: sehr frühe literarische Zeugnisse lassen auf die sog. responsoriale Gesangsweise der Psalmen schließen, bei welcher der Kantor solistisch die Psalmverse vortrug, während das Volk sich mit einem kurzen, gleichbleibenden Wiederholstück (Responsum, Kehrvers) am Gesang beteiligte.

Eine gewichtige Bedeutung erfuhr der Kantorendienst besonders durch das II. Vatikanische Konzil, welches die verschiedenen Rollen der Gemeindemitglieder bei der Feier der Liturgie in besonderer Weise heraushebt.

Die wichtigste Aufgabe des (der) Kantor(in) besteht im Vortrag des Antwortpsalms nach der ersten Lesung, der sich inhaltlich auf den Text dieser Lesung bezieht. Die solistisch vorgetragenen Psalmverse werden durch einen Kehrvers der Gemeinde unterbrochen. Da der Antwortpsalm ebenso wie die Lesung Verkündigungscharakter hat, wird auch er vom Ambo aus vorgetragen.

Weitere Aufgaben des (der) Kantor(in) sind das Vortragen des Rufs vor dem Evangelium mit dem entsprechenden Vers sowie die Gestaltung von Liedern mit Vorsängerteilen im Wechsel mit der Gemeinde.


Leitung: LKM Alexander Grötzner, 05224 986533

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte über das Kontaktformular